Ist ja fast schon Frühling, Zeit für ein kleines Winterfahrer Review. Um es kurz zu machen: Es war langweilig. Wir hatten keinen Winter. Ich bin nur einmal im Schnee gefahren, den Rest der Zeit hat es gepisst und es war auch nur vielleicht 2 Wochen richtig kalt. Die teuren Stulpen, die ich mir vor dem letzten Winter geleistet habe, liegen noch seit dem Umzug letzten Sommer unbenutzt in der Garage und die Griffheizung blieb weitgehend aus. Klimaerwärmung, El Niño, Mikrowellenbestrahlung vom Mars? Keine Ahnung warum es so "warm" war, ist ja eigentlich auch egal. Irgendwie bin ich auch ganz froh drum. Denn, was ich merke: "Man wird ja nicht jünger" ™. Es ist jetzt wohl der sechste Winter, den ich durchfahre und ich kann nicht sagen, dass ich von der diesjährig entspannten Wetterlage sonderlich enttäuscht gewesen bin. Es war recht entspannend sich mal nicht durchs Chaos kämpfen zu müssen, sich nicht die Finger abzufrieren, oder die maximale Schräglage von 90° zu erreichen, was in richtigen Wintern ja nicht immer ausbleibt. Und ich gebe sogar zu, dass ich auf Wunsch meiner Frau zwei Mal mit dem Auto gefahren bin, oder habe mich bringen lassen, als es richtig glatt war. Hinzu kommt auch, dass sich meine Frau Sorgen macht, wenn ich bei beschissenen Verhältnissen Motorrad fahre - das kann ich auch durchaus verstehen, hängt schließlich viel dran, falls mir was passiert. Umgekehrt aber auch - so ist das halt mit einer großen Familie. Unabhängig von den recht guten Bedingungen diesen Winter, bin ich trotzdem rund 2.000 Kilometer gefahren, obwohl sich die Fahrten nur auf den Arbeitsweg und sonstige Kurzstrecken beschränkten. Als Reifen fuhr ich meine "Sommerreifen", die Metzeler Enduro 1, die ich in einem richtigen Winter niemals fahren würde, denn bei Schnee gehen die sofort ab, als wäre die Straße aus Schmierseife. Im Sommer sind die Reifen allerdings ziemlich genial, sehr haltbar, gehen auch auf Schotter und lassen sich angenehm fahren. Imprägniert oder vorbereitet habe ich die KLX vor dem Winter auch nicht, wozu auch? Viel Salz wurde bei uns nicht gestreut, ich habe einfach auf die durch konsequentes Nichtputzen vorhandene Dreckschicht vertraut. Die KLX hat jetzt über 18.000 Kilometer auf dem Tacho - bis auf das Kabelbaum Problem (Rückrufaktion) - alles töfte. Um diesen langweiligen Bericht (eben genau wie der Winter) noch etwas aufzulockern, folgender abschließender Fakt: Ich muss zum TÜV. Seit über drei Monaten bereits. Was gibt's da eigentlich für eine Strafe, wenn die mich anhalten? Und noch ein Rageface. Weil ich im Moment so wenig Zeit habe und Arbyte nervt.

ffffffffffffffffffffffuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu arbyte