Landstraße von Dortmund nach DresdenGerade zur rechten Zeit – morgen starte ich meine „Fast married“ Tour nach Dresden – kommt Google Maps mit zwei neuen Features: „Autobahnen vermeiden“ und dem Verändern der Route durch Ziehen mit der Maus. Erstere Funktion habe ich lang vermisst, gibt es aber nun bereits seit einiger Zeit, das zweite Feature ist in meinen Augen der absolute Kracher. Wenn eine Route berechnet wurde lässt sich die Route durch einfaches Ziehen an einem beliebigen Punkt der Route verändern. So macht Routenplanung wirklich Spaß. Und da es ja in JavaScript mit AJAX gelöst wurde, ist die Berechnung auch noch furchtbar schnell und interaktiv. Map24 hat den Kampf der Technologien spätestens ab jetzt gegen Google verloren, denn das Map24 Java Applet ist gegen Googles JavaScript/AJAX Technologie so schwerfällig wie ein Öltanker im Vergleich zu einem Segelschiff.

Das Planen der Route war durch die neuen Funktionen kinderleicht und ich glaube es ist eine schöne Strecke dabei herausgekommen. Hier der Link: Route Dortmund/Dresden mit Google Maps (527 Kilometer Landstraße, meine geschätzte Fahrzeit: 12 – 14 Stunden).

Auch bei der Druckfunktion kann Google übrigens gegenüber Map24 punkten. Hier lässt sich nämlich sehr einfach genau einstellen, zu welchen Routenstationen Übersichtkarten angezeigt werden sollen und die Übersichtskarten lassen sich sogar je Punkt individuell einstellen. Also wirklich genau das, was ich brauche.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Enfield durchhält… aber da bin ich zuversichtlich. Und da ich jetzt sogar eine Kartentasche für den Tank habe kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Morgen um sechs geht es los.

Und noch ein paar schöne Zitate zum Thema heiraten (Quelle: Zitate.de):

„Heiraten sind der Hauptgrund für Ehescheidungen.“

„Heiraten ist die erste Dummheit, die man begeht, wenn man vernünftig geworden ist.“

Demokrit heiratete eine sehr kleine Frau und kommentierte: „Man soll unter den Übeln das kleinste auswählen.“

Aber eigentlich ist es doch eher so…

„Der einzige Entschuldigungsgrund für eine Liebesheirat ist die unüberwindliche gegenseitige Zuneigung.“