Was beim Auto schon lange geht, gibt es nun auch für BMW (K) Motorräder: Der BMW Motorradausrüster Wunderlich bietet einen Umrüstsatz für den Betrieb mit Autgas an. Ähnlich wie beim Auto wird dabei ein Zusatztank für Gas in das Fahrzeug integriert – bei Wunderlich findet der Tank im Topcase seinen Platz. Die Kraftstoffart kann dann wahlweise bestimmt werden.

BMW mit GastankDas funktioniert so: Zuerst wird der Motor mit Benzin auf Betriebstemperatur gebracht, dann wird auf den Betrieb mit Gas umgestellt. Sollte das Gas ausgehen, schaltet die Automatik zurück auf den Betrieb mit Benzin. Die Reichweite erhöht sich mit dem Zusatztank um rund 250 Kilometer. Weiterer Vorteil ist natürlich der günstigere Preis – Autogas ist bis zu 50% billiger als Super Benzin und die Rückstände der Verbrennung sind wesentlich weniger umweltbelastend. Die Leistung des Motorrads bleibt dabei voll erhalten.

Leider sind die Kosten der Umrüstung recht hoch: Rund 1.800,– Euro (zzgl. TÜV Gebühren) muss der Gas Enthusiast auf den Tisch legen, gemessen an der Ersparnis bei einer relativ hohen Laufleistung sollte sich diese Investition jedoch realitv schnell wieder amortisieren.

Ein echter Nachteil ist allerdings, dass durch den Tank Platz bei der Zuladung verloren geht. Nun ja, man kann eben nicht alles haben. Irgendwo muss der Tank schließlich hin.

Leider gibt es für die Boxermotoren noch keinen Umrüstsatz – aber daran wird laut Wunderlich bereits gearbeitet.

Fazit: Interessantes Konzept für Viel- und Tourenfahrer. Für Schönwetter- und Sonntagsfahrer zu teuer.

Quelle: www.wunderlich.de

Anzeige: BMW Zubehör bei Hornig online kaufen