Ich freue mich schon fast ein Jahr darauf, aber nun ist endlich bald soweit: Vom 22. bis zum 24. Juni findet das einmal im Jahr stattfindende deutsche Royal Enfield Treffen statt, diesmal auf der Burg Hohenfels, die sicherlich eine großartige Kulisse für unsere "königlichen" Motorräder bieten wird. Ausrichter des Treffens ist diesmal Jochen Sommer, der als Erbauer der Sommer Hatz Enfield Diesel ja hinreichend bekannt sein dürfte. Für mich recht angenehm ist die Tatsache, dass die Burg zwischen Frankfurt und Koblenz liegt, wodurch ich von Dortmund aus ziemlich entspannt über die Landstraßen zum Treffen gondeln kann, ohne auf die Dosenbahn zu müssen. Ich habe mir auch schon eine nette Strecke ausgesucht, die mich zuerst durch meine alte Heimat, dass Sauerland führen wird, um über Olpe in Siegerland einzutauchen. Dort gibt es wirklich sehr schöne Motorradstrecken und auf diesen Streckenabschnitt freue ich mich schon jetzt besonders. Über Burbach werde ich dann weiter nach Süden fahren und irgendwann ankommen. Ich rechne damit nur 4 - 6 Stunden unterwegs zu sein. Das ist im Vergleich zum letzten Jahr (16 Stunden im Sattel) und auch im Vergleich zu meiner geplanten Dresden-Junggesellen-Abschieds-Tour wahrlich kalter Kaffee. Ich hoffe nur, dass die Enfield diesmal nicht schon nach den ersten 10 Kilometern einen Schwächeanfall erleidet, wie es letztes Jahr der Fall war, aber ich bin zuversichtlich. Nur ein Öl- und Ölfilterwechsel steht vorher noch an, der ist sogar ziemlich dringend, die Plörre ist jetzt seit bestimmt schon 3000 Kilometern drin und muss dringend raus. [Update] Und hier noch mein nun ausgearbeitetes Roadbook. Wird auf jeden Fall eine richtig nette Tour (geplant mit GPSies.com):

Für mein Roadbook: Dortmund, Unna, Menden, Balve, Langenholthausen, Amecke, Kuhschiss Hagen, Rönkhausen, Finnentrop, Lennestadt, Kirchhundern, (B517) Krombach, Kreuztal, Siegen, Wilnsdorf, Burbach, (B54) Rennerod, Irmtraud, Elbtal, Limburg, Diez, (B54) Hahnstätten, Zollhaus