Wer hätte gedacht, dass ich mal was fahre, das mehr als einen Zylinder hat, aber irgendwie hat es mich in letzter Zeit doch gereizt ein Motorrad zu fahren, das (hoffentlich) auf vier Pötten läuft. Also habe ich mich in den letzten Wochen intensiv nach einem gebrauchten japanischen Youngtimer Motorrad umgeschaut und irgendwie bin ich bei der Yamaha XJ 650 klebengeblieben. Ein solider Vierzylinder, gebaut am Anfang der achtziger Jahre, mit Kardanantrieb, überschaubarer Technik und in den einschlägigen Foren als Brot und Butter Motorrad beschrieben, das wenig Probleme macht.

Yamaha XJ 650

Gesagt getan: Letzten Sonntag Probe gefahren, gestern gekauft, heute umgemeldet und abgeholt. Eine Yamaha XJ 650 4K0 Baujahr 1983. Optisch nicht ganz frisch – ein wenig Flugrost hier und da – technisch aber in Ordnung (bis auf die Batterie, die muss noch neu, weil sie nicht mehr richtig voll wird), TÜV bis 03/2009, mit Koffern, Reperaturhandbuch und Bedienungsanleitung: Für 850 Euro war sie mein.

Und ich gestehe: Die Fahrt nach Hause war schon wirklich eine neue Erfahrung. Ich hab den Drehzahlmesser nicht über die Hälfte bekommen, aber ich denke das ist auch ganz gut so. Wenn jemand wie ich auf eine Maschine steigt die 71 PS hat, der aber bisher nur auf Einzylindern mit rund 25 PS unterwegs war, dann sollte nicht übertrieben werden. Lieber langsam an die Leistung herantasten und sich nicht überfordern lassen.

So ein neues Youngtimermotorrad bringt natürlich einige Pflichten mit sich, hier meine Checkliste:

  • Batterie erneuern
  • Ölfilter und Öl wechseln
  • Kardanöl austauschen
  • Putzen, Putzen, Putzen (Nevr Dull ist mein Freund…)
  • Steuerkettenspannung überprüfen
  • Elektrische Kontakte/Schalter/Sicherungen prüfen

Also das übliche… einfach alles durchsehen, sich mit der Technik vertraut machen, und dann natürlich fahren, fahren, fahren. Ich werde die Ganze Aktion hier weiter dokumentieren und auch ein wenig über meine Erfahrungen mit dem Kauf von gebrauchten Motorrädern berichten. Vielleicht hilft’s ja.

Gut, dass ich nächste Woche Urlaub habe. Da kann ich richtig schön basteln und ich freu mich schon drauf.